"EXPERT IN M&A TRANSACTIONS IN THE AUSTRIAN BANKING SECTOR."

Legal500 2022

Dr. Philipp Schrader ist in den Bereichen Corporate + M&A, Banking + Finance, Kapitalmarktrecht sowie bei Restrukturierungen tätig, einschließlich regulatorischer Fragen und Corporate Finance. Er verfügt über umfangreiche Expertise bei M&A-Transaktionen, Um-/Restrukturierungen und Bildung von Joint Ventures und Syndikaten sowie bei Eigen- und Fremdkapitalfinanzierungen von Unternehmen und Finanzinstituten.

Philipp Schrader studierte Rechtswissenschaften an der Universität Wien und an der Universität Stockholm. Vor seinem Eintritt bei E+H war Philipp Schrader in renommierten Rechtsanwaltskanzleien sowie zwei Kreditinstituten im Treasury und im Debt/Equity Capital Markets in Wien tätig.

  • Schrader, Ärztliche Tätigkeit im niedergelassenen Bereich in Boninsegna/Ernst/Schrader (Hrsg), Ärztliche Tätigkeit und Recht (Linde, 2021)
  • Schrader, Art 51-61 CRR in Laurer/M. Schütz/Kammel/Ratka (Hrsg), BWG4 (Manz, 2021)
  • Schrader/Wenzl, Die Wiener Börse, der Börsegang und Pflichten eines gelisteten Unternehmens in Kunzmann/Schmidt/Schrader (Hrsg), Vom Start-up zum Börsekandidaten (Linde, 2020)
  • Arlt/Schrader, §§ 75-82 BörseG 2018 in Gruber (Hrsg), BörseG 2018│MAR (Manz, 2020)
  • Philipp Schrader/Wiener Börse: „Wie der Einstieg für KMU in den Kapitalmarkt gelingt“, 2021
  • Arlt/Schrader, Das neue Börserecht. BörseG 2018: Einführung, Neuerungen und Grundlagen (Manz, 2018)
  • Schrader, AT1-Instrumente und Instrumente über Kapitalanteile ohne Stimmrecht, ÖBA 2017, 456
  • Arlt/Schrader, Die vereinfachte GmbH-Gründung, ecolex 2017, 139
  • Schrader, Verordnung über die Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften, ÖBA 2016, 654
  • C. Moser/Schrader, Grünbuch: Der lange Weg zur Kapitalmarktunion, ecolex 2015, 356
  • Schrader, Der Entwurf einer Verordnung über die Meldung und Transparenz von Wertpapierfinanzierungsgeschäften, ÖBA 2015, 9
  • Wächter/Schrader/Pelletter, International Securities Law and Regulation, Austrian Report, Update 2014 (Yorkhill Law Publishing, 2007)