Kommunalkredit Austria AG (Kommunalkredit) errichtet und betreibt zukünftig gemeinsam mit einem Partner die größte Elektrolyseanlage für grünen Wasserstoff in Österreich. Die Anlage wird voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2023 in Betrieb genommen. E+H hat Kommunalkredit bei diesem Pionierprojekt rechtlich beraten.

 

Grüner Wasserstoff als Chance

Mit dem Investment in die größte Elektrolyseanlage für grünen Wasserstoff setzt Kommunalkredit ein klares Zeichen für den nächsten Schritt der Energiewende und folgt damit weiter ihrer Strategie als Vorreiterin bei nachhaltiger Infrastruktur- und Energiefinanzierung. Die Inbetriebnahme der Elektrolyseanlage wird zu einer signifikanten Einsparung von CO2-Emissionen führen und ist damit eine bedeutende Maßnahme gegen den Klimawandel.

Das zukunftsweisende Energieprojekt wurde seitens E+H unter der Federführung von Dr. Peter Winkler, LL.M. (Harvard) und Dr. Philipp Schrader begleitet.

 

Berater Kommunalkredit Austria AG:
E+H Eisenberger + Herzog Rechtsanwalts GmbH
Dr. Peter Winkler, LL.M. (Harvard) (Partner, Unternehmensrecht/M&A), Dr. Philipp Schrader (Partner, Unternehmensrecht/M&A), Mag. Ulrike Sehrschön, LL.M. (Nottingham) (Partnerin, Regulatory), Mag. Niklas Nigl, LL.M. (Leiden) (Associate, Regulatory).