Am 13.05.2022 erhielt E+H das Gütesiegel equalitA vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort. Mit dem equalitA-Siegel werden Unternehmen für innerbetriebliche Frauenförderung, Geschlechtergerechtigkeit innerhalb des Betriebs und die Förderung und Sichtbarmachung von Frauenkarrieren sowie die Unterstützung der Gleichstellung aller Geschlechter ausgezeichnet. Das Gütesiegel wird für jeweils drei Jahre vergeben.

Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und Fairness

Die Initiative des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort zeichnet seit 2020 Unternehmen für ihr Engagement in der Frauenförderung aus. Durch die Auszeichnung gehört E+H zu den  weniger als 100 Unternehmen, denen bislang das Gütesiegel verliehen wurde. Unter den vierzig Unternehmen und Organisationen, denen am 13.05.2022 das Siegel verliehen wurde, war E+H die einzige Rechtsanwaltskanzlei. Somit reiht sich E+H unter die drei exklusiv ausgezeichneten Kanzleien in Österreich. Bereits seit mehreren Jahren werden bei E+H vier Praxisgruppen (Arbeitsrecht, Litigation, Öffentliches Recht und Vergaberecht) von Partnerinnen geleitet.

„Auszeichnungen wie das equalitA-Gütesiegel sind besonders in der Rechtsanwaltsbranche mit nur einem Viertel Frauenanteil von großer Bedeutung.“, so Partnerin Mag. Ulrike Sehrschön.

„Innerbetriebliche Gleichstellung und Fairness auf allen Ebenen zählen zu den Kernwerten von E+H. Dass wir dafür nun auch von externer Seite ausgezeichnet werden, ist uns eine ganz besondere Freude.“, so HR-Partner Dr. Dieter Thalhammer.