Sucht man neben praxisnahen Einblicken auf höchster fachlicher Kompetenz in verschiedensten Rechtsgebieten ein soziales Miteinander und angenehmes Arbeitsumfeld, wird man bei E+H fündig.

Während meine Erwartungshaltung zu Beginn des Praktikums in einer derart renommierten Sozietät hoch war, hat mich besonders das Teamwork der Kanzlei positiv überrascht. Hierarchische Strukturen scheinen bei E+H in den Hintergrund zu treten, der tatsächliche Input zählt. Unter dieser beeindruckenden Prämisse handelt das gesamte Team, speziell dies hat mich jeden Tag gerne in die Arbeit gehen lassen. Wahrlich, selbst montagmorgens bin ich als naturgemäßer Langschläfer gerne zum Wienerberg in die schönen Kanzleiräumlichkeiten gefahren.

Hervorheben möchte ich ferner, dass Praktikanten sehr eng in das Team eingebunden werden, bei Mittagessen, Schulungen oder auch dem sehr unterhaltsamen Sommerfest war ich stets willkommen und durfte an dem gemeinsamen Austausch teilhaben. Generell galt im Team unablässig das Bemühen, Projekte zu erklären, spannende Hintergründe derselben aufzuzeigen, für Fragen offen zu stehen sowie schwierige Sachverhalte verständlich darzulegen. Erleichtert wurde das durch eine freundschaftliche Gemeinschaft, in der ich Hilfe niemals vergeblich gesucht habe.

Inhaltlich durfte ich in der Fachgruppe Unternehmensrecht / M&A mitwirken, Langeweile war hier ein absolutes Fremdwort. Verschiedenste Projekte mit namhaften Mandanten beschäftigten das gesamte Team, Umstrukturierungsprozesse, oftmals mit internationalen Bezügen, spannende Diskurse sowie Calls unvergleichbarer Intensität standen an der Tagesordnung und wurden mit Unermüdlichkeit neben freilich unschlagbarer Expertise verfolgt. Dabei befand ich mich als Praktikant vor herausfordernden zugleich vielseitigen Aufgaben, stets auf fachlichem Niveau, welche durch sehr gute Unterstützung und Betreuung bewältigt werden konnten. Sohin erlebte ich fortwährend lösungsorientiertes Denken in der Praxis hautnah mit und betrachte nun, nach Ende des Praktikums, das Rechtsgebiet Unternehmensrecht in all seinen Facetten und Schwierigkeiten mit einem differenzierteren Blick, einem anderen Blick als mir das bloße theoretische Eintauchen in die Materie an der Universität bisher gewähren konnte.

Daher kann ich nur all jene ansprechen, welche an einem Praktikum bei E+H interessiert sind, sich darum zu bemühen, es wird mit hinreichender Sicherheit sehr positiv in Erinnerung bleiben und nachhaltige Erfahrungen zuteilwerden lassen.

Zuletzt darf ich mich bei allen Mitarbeitenden der „E+H Familie“ für die gesammelten wertvollen Erfahrungen und Erlebnisse, fachlich wie sozial, zutiefst bedanken. Äußerst gerne bringt man am letzten Tag Kuchen in die Kanzlei mit!

 

Martin Strebl war im September 2021 Praktikantin bei E+H in Wien