Als ich im November letzten Jahres die Möglichkeit zur Teilnahme an der EH-Challenge bekam, war mir sofort klar, dass ich diese nutzen und den Versuch, einen Praktikumsplatz bei E+H zu bekommen, wagen wollte. Umso größer war die Freude als ich diesen für September 2021 im Team Öffentliches Recht bekam. Diese Freude blieb während des gesamten Praktikums bestehen, welches dadurch jedoch viel zu schnell verging.

Da es sich um mein erstes Praktikum handelte, wusste ich nicht was auf mich zukommen würde. Dementsprechend groß war die Aufregung am ersten Tag, welche sich jedoch bald legte, als ich merkte, dass E+H durch engagierte Personen geformt wird, welche jeden mit einer offenen und aufgeschlossenen Art begrüßen, stets für Fragen zur Verfügung stehen und Feedback immer konstruktiv und hilfreich gestalten.

Besonders mein Tutor, Mag. Niklas Nigl, war immer bemüht, mir spannende Aufgaben zu erteilen sowie mir einen Einblick in alle diversen Bereiche des öffentlichen Rechts zu gewähren. Ich schätzte es, dass er mir Neues beibringen wollte und konnte feststellen, dass ich dadurch wöchentlich etwas dazulernte.

Außerdem konnte ich meine Recherche Tätigkeiten nach den Lexis-Nexis und RDB-Schulungen für uns Praktikant_innen noch besser erfüllen. Auch die Teilnahme an der monatlichen English-Class war ein lehrreiches Erlebnis.

Neben der Möglichkeit bei unterschiedlichsten Aufträgen mitwirken zu dürfen, war man außerdem auch immer bei einem gemeinsamen Mittagessen herzlichst willkommen.

Ich bin sehr dankbar, dass ich diese wertvolle Erfahrung machen durfte, direkt in das Team eingebunden wurde und möchte diesen Monat nicht missen. Ich kann ein Praktikum bei E+H äußerst empfehlen.

 

Alexa Czisek war im November 2021 Praktikantin bei E+H in Wien