Wer mit US-Cloud-Diensten und Co. arbeitet übermittelt unweigerlich personenbezogenen Daten in die USA. Schon im gewöhnlichen Geschäftsbetrieb häufen sich so Datenübermittlungen in wesentlich größerem Umfang an, als allgemein bekannt.

SCC 2021: Jetzt alles klar?

Vor allem die Entscheidungen des EuGH in den Fällen „Schrems I“ und „Schrems II“ stellen fest: Die Rechtslage in den USA entspricht nicht dem europäischen Datenschutzniveau.

Die Schwierigkeit bisher: Lange gab es zu den konkreten Anforderungen an eine rechtskonforme Zusammenarbeit mit Dienstleistern und sonstigen Partnern mit US-Bezug keine passenden Vorgaben für die DSGVO. Nun schafften die neuen Standardvertragsklauseln (SCC 2021) Klarheit.

Tipps aus der Praxis

Wertvolle Tipps aus der Praxis gab es im aktuellsten Legal Breakfast, gemeinsam mit Business Circle, von Dr. Helmut Liebel und Mag. Maximilian Kröpfl. Zur frühen Stunde sprachen die beiden Datenschutzexperten über die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien, Haftung, Schadenersatz und Strafrisiko und die wichtigsten Dos und Don’ts für die Praxis. Bei regem Austausch klärten Liebel und Kröpfl die brennendsten Fragen der zahlreichen TeilnehmerInnen und gaben wichtige Insights in ihren Arbeitsalltag mit den SCC 2021.

Noch Fragen zur Materie? Schreiben Sie uns eine E-Mail!
h.liebel@eh.at | m.kroepfl@eh.at

 

Das Legal Breakfast fand am 15.12.2021 online statt.