Die GRAWE Bankengruppe, die zu 100% im Eigentum der Grazer Wechselseitigen Versicherung (GRAWE) steht, hat ihre Struktur durch zwei gruppeninterne Verschmelzungen vereinfacht, um die Effizienz in der Gruppe weiter zu steigern.

Im Ergebnis entstand die Schelhammer Capital Bank AG, eine österreichische Privatbank mit rund 300 Mio. anrechenbaren Eigenmitteln, einer Bilanzsumme von rund 2,3 Mrd. Euro und einem verwalteten Kundenvolumen von rund 23,9 Mrd. Euro. Die fusionierte Bank beschäftigt rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die beiden Verschmelzungen hatten mehrere behördliche Verfahren vor der Finanzmarktaufsichtsbehörde in Österreich und der Europäischen Zentralbank in Frankfurt als Voraussetzung, die in einem ambitionierten zeitlichen Rahmen erfolgreich abgeschlossen werden konnten.

E+H beriet die GRAWE Bankengruppe bei diesem Projekt sowohl bei der gesellschaftsrechtlichen und arbeitsrechtlichen als auch bei der bankregulatorischen Umsetzung.


Berater GRAWE Bankengruppe:
E+H Eisenberger + Herzog Rechtsanwalts GmbH
Dr. Philipp Schrader (federführend), Dr. Peter Winkler, LL.M. (Harvard) (beide Corporate/Regulatory); Dr. Jana Eichmeyer, Dr. Karolin Andréewitch-Wallner (beide Arbeitsrecht); Mag. Claudia Kendlbacher, Georg Meixner, LL.M, BSc. (beide Corporate).