COVID-19 hat zu starken Turbulenzen in vielen Wirtschaftsbereichen geführt. Unzählige Gesellschaften sind in finanzielle Schieflage geraten. Wie steht es aber um die Haftung der Geschäftsleitung in der Krise? E+H hat gemeinsam mit Business Circle am 15. April 2021 zu einem Webinar über dieses spannende Thema eingeladen; unzählige Gäste sind der Einladung gefolgt und haben am Legal Breakfast der RestrukturierungsexpertInnen Dr. Marcus Benes und Mag. Karoline Hofmann teilgenommen.

Die beiden Vortragenden wiesen auf die besonderen Herausforderungen hin, mit denen die COVID-19-Pandemie Geschäftsführungsorgane konfrontiert und diskutierten die Symptome und Stadien einer Unternehmenskrise. Ausführlich behandelt wurden die Pflichten und Haftungsrisiken der Geschäftsführer, insbesondere im Status der materiellen Insolvenz der Gesellschaft. Im Zuge dessen zeigten die beiden Experten die wichtigsten Dos & Don’ts auf, um Haftungsrisken für die Organe möglichst hintanzuhalten. Die E+H Spezialisten ergänzten die theoretischen Grundlagen zur Schieflage der Gesellschaft um wertvolle Tipps und Beispiele aus der Praxis.

Mit kompakten, aber aufschlussreichen Inhalten gaben Dr. Marcus Benes und Mag. Karoline Hofmann einen informativen Leitfaden rund um Organhaftung bei Kapitalgesellschaften in der Krise, und gingen anschließend auf die Fragen der Teilnehmer ein.