Die AFFiRiS AG, ein österreichisches Biotechnologieunternehmen zur Entwicklung von Impfstoffen zur Behandlung von neurodegenerativen und kardiometabolischen Erkrankungen wie z.B., Parkinson oder Hypercholesterinämie, hat, gemeinsam mit E+H, ihr gesamtes Portfolio an Anti-Alpha-Synuclein-Immuntherapien an AC Immune SA (NASDAQ: ACIU), einem Schweizer Biopharma-Unternehmen, veräußert und im Gegenzug Aktien an der AC Immune SA erworben. Der Gesamtwert der aktienbasierten Übernahme beläuft sich auf 58,7 Millionen US-Dollar.

Auch bei diesem Deal setzte die AFFiRiS AG wiederum auf die Unterstützung von E+H. Als Local Counsel von E+H mit an Bord waren Ashurst (Lloyd Harmetz, US-Recht) und MLL Meyerlustenberger Lachenal (Andrea Sieber, schweizerische Aspekte). Die Beratung umfasste die Strukturierung der Übertragung der Assets von der AFFiRiS AG an die AC Immune SA im Wege eines Asset-Deals, die Zeichnung der Aktien an der börsennotierten AC Immune SA sowie die Finanzierung der AFFiRiS AG durch ihre Aktionäre. Im Zuge dieser Transaktion veräußert AFFiRiS AG unter anderem sämtliche Assets und das zugehörige geistige Eigentum der AFFiRiS AG in Zusammenhang mit dem Portfolio an Anti-Alpha-Synclein-Immuntherapien  und erhält im Gegenzug Aktien im Wert von 58,7 Millionen US-Dollar an der an der NASDAQ gelisteten AC Immune SA. In dem von der AFFiRiS AG übergebenen Portfolio ist unter anderem der Impfstoff PD01 gegen die Parkinson-Erkrankung enthalten, der zuletzt vielversprechende Ergebnisse in einer Phase 1 Studie gezeigt hat. Ebenfalls in der Transaktion involviert sind diverse namhafte Aktionäre der AFFiRiS AG wie z.B. MIG-Fonds, die Athos Service GmbH der Familie Strüngmann sowie die First Capital Partner GmbH, die Lead-Investoren in den COVID-19-Impfstoffhersteller BioNTech sind.

Mit der Unterstützung ihrer im Bereich aktiver Impfstoffe erfahrenen neuen Aktionäre wird die AC Immune SA eine optimierte Version des PD01-Impfstoffs gegen die Parkinson-Erkrankung in einer Biomarker-basierten Phase-2-Studie testen.

„Als langjährige Investoren von AFFiRiS sind wir zuversichtlich, dass AFFiRiS‘ Programm zur aktiven Immuntherapie AC Immunes Portfolio an transformativen Therapien positiv ergänzen wird, indem es dringend benötigte patientenfreundliche, hochinnovative krankheits-modifizierende Therapien für Patienten ermöglicht, die an neurodegenerativen Erkrankungen leiden,“ ergänzte Michael Motschmann, Vorsitzender des Aufsichtsrats von AFFiRiS und General Partner der MIG AG, einer der Gründungsinvestoren von AFFiRiS.

Wir freuen uns, dass AC Immune SA unseren Anti-Alpha-Synuclein-Impfstoffkandidaten PD01 weiter voranbringen wird. Vor dem Hintergrund unserer vielversprechenden veröffentlichten Daten aus klinischen Phase-1-Studien bei Parkinson und Multipler Systematrophie (MSA) sowie präklinischen Proof-of-Principle-Daten bei Demenz mit Lewy-Körperchen (DLB) ist nun der richtige Zeitpunkt gekommen,  Wert aus diesen Projekten durch einen Asset-Deal zu generieren „, erklärt Noel Barrett, PhD, CEO der AFFiRiS AG. „Vielen Dank für die fantastische Unterstützung an das gesamte E+H-Team, insbesondere an Marco Steiner und Johannes Feilmair.“

Die AFFiRiS AG wurde federführend von den E+H Corporate-Experten RA Mag. Marco Steiner, LL.M. und RA Johannes Feilmair, LL.M. beraten.

 

 

 

Berater AFFiRiS AG:

E+H Eisenberger + Herzog Rechtsanwalts GmbH (Lead Counsel)
Mag. Marco Steiner, LL.M. (Partner, Unternehmensrecht), Johannes Feilmair, LL.M. (Rechtsanwalt, Unternehmensrecht), MMag. Fabian Larcher (Rechtsanwaltsanwärter, Unternehmensrecht), Mag. Judith Feldner (Partnerin, Kartellrecht), Mag. Agnieszka Blonska (Rechtsanwaltsanwärterin, Kartellrecht)

MLL-legal (Local Counsel Schweiz)
Andrea Sieber, LL.M. (Partnerin, Unternehmensrecht), Philipp Falk (Rechtsanwalt, Unternehmensrecht)

Ashurst (Local Counsel USA)
LIoyd Harmetz (Partner, New York Office)

 

Über AFFiRiS AG:
AFFiRiS ist ein in der klinischen Phase befindliches Biotechnologieunternehmen mit Sitz in Wien, das sich zum Ziel gesetzt hat, mit Hilfe seiner patentierten AFFITOME®-Technologie über das Immunsystem menschliche Proteine zu identifizieren, die bei der Entstehung und dem Fortschreiten von neurodegenerativen und kardiometabolischen Krankheiten eine zentrale Rolle spielen. Das Ziel des Unternehmens ist es, das Leben von Patienten, die an diesen Krankheiten leiden, durch die Bereitstellung spezifischer Immuntherapien zu verbessern.
www.affiris.com